Comadres- peruanische Weiberfastnacht

Ich kam gestern vollgesprüht mit Schaum, das Gesicht bemalt mit weißer Kreide und bestreut mit Konfetti zurück ins Baumhaus.
und jeder wusste wo ich gewesen bin:
auf dem Karneval.
Überall werden von Straßenverkäufern Schaumsprüdosen verkauft... damit wird jeder eingenebelt und geärgert
und mit schaum über den Festplatz gejagt.

Die Männer tragen alle lange, braungestreifte Ponchos, die Frauen bunte Trachtenkostüme.
Damit tanzen sie um einen geschmückten Baum, der vollgehängt ist mit Geschenken.
Nun wir eine Axt von Tanzpaar zu Tanzpaar gereicht, und jeder Mann der an der Reihe ist, hackt auf den Baum ein,
wärend alle anderen drum herum tanzen....
Irgendwann stürzt der Baum um, und alle springen auf den Baum zu, um die Geschenke zu ernten.

Danach wird bis zum umfallen Bier getrunken. und gesungen und getanzt.

Der arme Bursche, der den Baum entgülltig fällt, muss im kommenden Jahr das Karnevalfest organisieren und finanzieren.

Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.